Nachhaltigheit und pures Kaffeeglück

Martermühle Logo
Linie Vorstellung 2

Nachhaltigheit und pures Kaffeeglück

Ab Frühjahr erweitert eine besondere Spezialität das große Biosortiment. Das neue demeter „Camocim“ Kaffee- und Espresso-Duo lässt die Herzen von bewussten Kaffeegenießern höherschlagen. Mit einer Vanille- Nuss sowie Honig-Note bereichert der neue Martermühle demeter „Camocim“ die Kaffee-Auszeit. Der handgepflückte Arabica Kaffee aus biodynamischem Anbau hat seine Heimat in Brasilien. Liebevoll angebaut, sorgfältig von Hand geerntet und behutsam in der Martermühle geröstet, entführt der demeter „Camocim“ auf eine nachhaltige Geschmacksreise. Egal ob als Kaffee oder als Espresso.

Biodynamisch von A wie Anbau bis Z wie Zubereitung 
auf 1.200 Metern liegt das besonders fruchtbare Hochland wird im Einklang mit natürlichen Kreisläufen mit demeter-Sortiment. Die Martermühle bezieht den demeter-Kaffee direkt von der Camocim-Plantage in Brasilien, die im Regenwald viel Leidenschaft kultiviert, ganz nach dem biodynamischen Demeter-Prinzip und ganz nach Geschmack der Martermühle, die immer auf der Suche nach neuen, spannenden Projektkaffees ist.

Martermühle Kaffee
Bio Kaffee ©Kaffeerösterei Martermühle GmbH

Mehr als Bio – Demeter – Kaffee mit Mehrwert
Bei der biologischen Landwirtschaft werden keine synthetischen Produkte wie Düngemittel oder Fungizide verwendet. Der biologische Anbau, gekennzeichnet durch das Bio-Siegel, setzt dabei einen hohen Mindeststandard. 

Die biologisch-dynamische Landwirtschaft,
erkennbar durch das Demeter-Siegel, geht über den biologischen Anbau hinaus. Sie folgt den Prinzipien der Anthroposophie nach Rudolf Steiner, so hat beispielsweise die biodynamische Landwirtschaft den Anspruch eines geschlossenen Kreislaufs. Die Bewirtschaftung von „Camocim“ folgt einem auf diesen Prinzipien beruhenden Zyklus. Die Behandlung von Pflanzen erfolgt mit Kräutern und homöopathischen Mitteln anstelle von chemischen Produkten. 

Das Ergebnis
sind gesündere, robustere Pflanzen und Nahrungsmittel, die nahrhafter und voller Lebensenergie sind. Eben pures Kaffee-Glück.

Die Martermühle widmet den Kaffeebohnen das wertvollste: ZEIT
Der Prozess von der Pflanzung bis zur Röstung des Rohkaffees erfolgt sehr zeit intensiv mit viel Liebe, Geduld und nach biodynamischen Prinzipien. Der Anbau ist dadurch erheblich aufwendiger als die konventionelle oder organische Bewirtschaftung. 

Die Ernte findet selektiv von Hand statt.
Es werden nur optimal gereifte Kaffeekirschen gepflückt. Dadurch wird eine Ernte von bis zu viermal jährlich während der Erntezeit zwischen Mai und September erforderlich. Grüne Kirschen verbleiben am Kaffeebaum bis sie vollkommen reifen. Nach der Ernte bleiben die Kaffeekirschen zunächst noch eine gewisse Zeit liegen, um in Ruhe ins Gleichgewicht zu gelangen. Im Anschluss werden die Kaffeekirschen gepresst, wobei die Frucht von der Bohne getrennt wird. Dann werden die Bohnen auf einer aufgehängten Terrasse durch Sonnenwärme getrocknet – ganz natürlich und mit der Zeit, die die Kaffeebohnen benötigen. In der Martermühle werden die Bohnen behutsam und mit Respekt im schonenden Trommelröstverfahren bis zu 20 Minuten geröstet.

Martermühle Röstung
Martermühle Beitragsbild
Martermühle Röstung 2

Ein besonders wertvoller Genuss
Das besonders sensible Röstverfahren entlockt den Kaffeebohnen feinste Aromen bei wenig Säure. Das macht den Kaffee und Espresso so aromatisch und bekömmlich. Die feine Tasse Kaffee mit Mehrwert ist etwas für besonders wertvolle Kaffeemomente. Erhältlich sind der demeter Kaffee und Espresso im 250g, 500g sowie 1kg-Format im bayrischen Einzelhandel, Biomärkten und natürlich online.

Martermühle die Gründer
Die Gründer ©KaffeeröstereiMartermühle GmbH

Über die Kaffeerösterei Martermühle
Hinter der Martermühle stehen Peter und Ralf, die Geschäftsführer und Gründer – zwei Kaffeefreunde fürs Leben. Vor zehn Jahren haben sie sich den Traum erfüllt und ihr Hobby zum Beruf gemacht. 

Die Martermühle ist ein liebevoll restaurierter Bauernhof in Aßling in Oberbayern, seit 2019 ergänzt eine moderne Produktionshalle in Grafing das Unternehmen. 

Die Martermühle röstet spannende Sorten im schonenden Trommelröstverfahren. Das Besondere ist die lange Röstzeit von über 20 Minuten. Das entlockt den Bohnen das volle Aroma bei wenig Säure.

Kaffeerösterei Martermühle GmbH
Martermühle 1
85617 Aßling

Zur Homepage

Bildrechte: ©Kaffeerösterei Martermühle GmbH

 Diesen Beitrag teilen:
German DEEnglish EN
error: