meehr Umwelt. meehr Leben. meehr Meer.

Der „Helene der Fischernetzbeutel“ – 100% handmade

Uns, die hier im Norden im Herzen Schleswig-Holsteins in Rendsburg zwischen den Meeren aufgewachsen sind, liegen nicht nur das Meer, sondern vor allem auch sein Schutz am Herzen. Aus diesem Grunde wollen wir vor allem gegen den Plastikmüll im Meer steuern und so entstand auch unser Name meehr. meehr Umwelt. meehr Leben. meehr Meer.

Wir sind der festen Überzeugung, dass sich im Alltag noch viel mehr Plastik einsparen lässt,
den Verbraucherinnen und Verbrauchern müssen nur im Alltag leicht umsetzbare Alternativen angeboten werden, um ein Umdenken anzustoßen. Genau so eine Alternative zur Verminderung des Verpackungsverbrauchs möchten wir mit unserem Produkt anbieten. Wir wollen als StartUp die Chance nutzen, unsere Heimat und Zukunft mitzugestalten.

Helene der Fischernetzbeutel

Das Projekt ist 2018 als Schülerfirma im Rahmen des Projektes von JUNIOR IW Köln entstanden.
Zwölf Schüler/innen haben sich zusammengesetzt und in Rahmen des Projektes ein Jahr ein eigenes Unternehmen gegründet. Unsere Idee war es etwas Nachhaltiges und gegen die Umweltverschmutzung zu tun. Durch eine Schülerin kam der Kontakt zu einem regionalen Fischer zustande. Von diesem erhalten wir bis jetzt altes Fischernetz, welches 10-15 Jahre in Gebrauch war. Wir kamen zu der Idee aus dem alten Fischernetz einen Einkaufsbeutel zu entwickeln:

DAS GRÜNDERTEAM

Der „Helene der Fischernetzbeutel“
In Rahmen des Projektes findet jedes Jahr ein Landeswettbewerb, Bundeswettbewerb und Europawettbewerb statt. Der Landeswettbewerb fand 2019 in Kiel statt, zu dem wir auch eingeladen wurden.

Eine Präsentation und ein Interview mit der Jury fanden statt. Bei der Entscheidung konnten wir uns mit Erfolg gegen die anderen eingeladenen Firmen durchsetzen! 

Wir fuhren daraufhin zum Bundeswettwerb in Berlin, wo wir gegen 17 weitere Firmen angetreten sind. Dort fanden wieder eine Präsentation, sowie ein Interview statt. Mit vollem Erfolg haben wir dort teilgenommen und holten uns den Titel „Beste Schülerfirma Deutschlands 2019“! 

Wir fuhren daraufhin zum Europawettbewerb in Lile in Frankreich.
Dort konnten wir uns den Preis „BNP Paribas Social Entrepreneurship Award“ holen! Nach diesen Erfolgen, welche wir uns holen konnten, ging das Projektjahr zu Ende. Drei von uns entschieden sich das Projekt als StartUp fortzuführen, da es zu schade gewesen wäre, das Projekt durch große Resonanz aufzugeben. 

meehr GbR
Seeredder 2a
24787 Fockbek

Zur Homepage

Bildnachweis: ©meehr Gbr

 Diesen Beitrag teilen: