Kondome, die Bäume pflanzen

Releaf Logo
Linie Vorstellung 2

Kondome, die Bäume pflanzen

Releaf steht für feinste Kondome. Für jedes einzelne pflanzen wir einen Baum. Unsere Kondome sind sicher und gefühlsecht und außerdem vegan und fair. Und weil wir unseren Planeten ganz in Ordnung finden und gerne noch länger was davon hätten, ist jedes unserer Kondome mit einem Faktor >1000 CO²-negativ.

Releaf Sortiment
©releaf GmbH /Foto: Till Kaak

Die Kondome
Unsere veganen Kondome kommen aus einer hochmodernen, mit Solarstrom betriebenen Fabrik unseres Produktionspartners RRT. Die Kollegen sind seit Jahrzehnten im Kondomgeschäft und beliefern Dutzende Marken weltweit mit Kondomen. Die Angestellten werden überdurchschnittlich bezahlt und RRT sind sich ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst.

Die Bäume
Für die Aufforstung kooperieren wir mit Eden Reforestation Projects, einer gemeinnützigen Organisation, die in den letzten Jahren bereits über 265 Millionen Bäume gepflanzt hat. Eden arbeitet direkt mit Bewohnern von durch Abholzung und daraus resultierender Armut betroffenen Gebieten. 

Die gepflanzten Bäume absorbieren CO², verbessern die Luftqualität, bieten Lebensraum für gefährdete Tierarten und stabilisieren den Grundwasserpegel.

Releaf Kondome wald

Über Releaf
Releaf wurde 2019 an einem lauen Sommerabend mit Freunden geboren. Angesichts des Klimawandels wollten wir unseren Beitrag leisten. Und zwar indem wir das Spenden von Bäumen bequem machen und es möglichst positiv besetzen. Was liegt da noch näher als kaltes Bier? Genau, Sex! Magst Du auch, oder?

Bäume zu pflanzen ist nach wie vor eine der effektivsten Maßnahmen
die uns im Kampf gegen den Klimawandel zur Verfügung stehen. Daher haben wir uns als Ziel gesetzt, bis 2025 gemeinsam mit unseren Kunden 50 Millionen Bäume pflanzen. 

Die Milliarde gehen wir gleich danach an
Ein Hoch auf ambitionierte Ziele / den Größenwahn!

releaf GmbH
Starstr. 2
22305 Hamburg
Germany

Zur Homepage

Bildrechte: ©releaf GmbH /Foto: Till Kaak

 Diesen Beitrag teilen:
German DEEnglish EN
error: