Mehr als nur gesunde Weine

logo riegel

Mehr als nur gesunde Weine

Wer zum ersten Mal bei Riegel Weinimport in Orsingen zu Besuch ist, bemerkt sofort, dass hier die Uhren etwas anders ticken als in herkömmlichen Unternehmen.

Gebäude aussen1
Peter Riegel Weinimport GmbH 

Bauweise und Architektur
Was einem als erstes ins Auge sticht, ist die ökologische Bauweise. Das Lager ist ein mächtiger, von innen und außen mit Holz verkleideter Kubus, das Bürogebäude einladend, offen und von Grün umgeben. Dämmung und Bauweise sind so optimal gewählt, dass auf eine Klimatisierung des Weinlagers vollständig verzichtet werden kann. Wer um das Gebäude herumläuft, der entdeckt Dinge, die sonst nur privaten Wohnhäusern vorbehalten sind: Alle Büros haben Zugang zu Balkon und Garten, der mit Teich, Boulefeld, riesiger Grillfeuerstelle und gemütlichen Sitzplätzen schon ankündigt, dass bei Riegel viel Wert auf Geselligkeit gelegt wird. Der Blick ist frei auf die Felder und auf der direkt angrenzenden Wiese grasen seltene Ziegen, die von Peter Riegels jüngstem Sohn gehegt und gepflegt werden. Das Bild dann ganz ähnlich auch im Inneren des Gebäudes: Dessen Mittelpunkt ist ein Licht durchflutetes Foyer das nicht nur den Ladenverkauf und die Zentrale beherbergt; vielmehr kreuzen sich hier die Wege aller Mitarbeiter. Von hier geht es in die Büros, in das Lager, in die Küche und hier steht auch die riesige Tafel, die allen Mitarbeitern Platz bietet. 

Wir – sind das Unternehmen
Eingedeckt wird sie mittlerweile täglich – und zwar für alle. Vier mal in der Woche kommt eine Köchin, die alle Mitarbeiter mit frischen biologischen Zutaten bekocht. Lange Tradition hat das Mittwochs-Kochen, bei dem immer zwei Mitarbeiter im bunten Wechsel für das Wohl der Kolleginnen und Kollegen zuständig sind. Zum Mittagessen treffen sich Lager und Einkauf, Marketing, Buchhaltung und Verkauf, Geschäftsführer und Azubis an der langen Tafel. Gekocht wird, wen wundert´s, mit biologischen Zutaten, in einer Küche, deren Zentrum ein riesiger Gasherd ist. Während des Essens werden neue Weine oder Jahrgänge verkostet, wird gefachsimpelt, beraten und natürlich über Alltägliches geredet. Dieser fröhliche Austausch quer durch alle Abteilungen schweißt nicht nur zusammen, er öffnet auch die Augen für die Arbeit der anderen und mündet oft in einem energiegeladenen Finale, die in Form einer feurigen Fußballpartie am beliebtesten Riegel-Treff, dem Tischkicker stattfindet. Doch nicht nur die Mitarbeiter legen Hand in der Küche an. Inhaber Peter Riegel ist selbst leidenschaftlicher Koch und schwingt nicht nur, aber gerade, zu besonderen Anlässen wie zur Weihnachtsfeier selbst den Kochlöffel für sein Team. Fortbildungen, Fremdsprachenunterricht, Mitarbeiterreisen, Reiseberichte, Betriebsausflüge und vieles mehr sind regelmäßig Bestandteile des Riegelschen Unternehmensalltags.

Porträt Peter Riegel
Peter Riegel 

Fairer Umgang – soziales Engagement
Dieses Miteinander zieht sich wie ein roter Faden durch das Unternehmen, von den Lieferanten bis hin zu den Kunden. Peter Riegel und sein Einkaufsteam sind sehr darauf bedacht, jeden einzelnen Lieferanten genauer kennen zu lernen. Die umfangreichen und detaillierten Berichte über Winzer, ihre Weingüter und Weine, die für jeden auf der Riegelschen Internetseite einsehbar sind, sind Eindrücke von Besuchen und Freundschaften geschrieben von Inhaber Peter Riegel persönlich. Selbst die Fotos stammen fasst alle aus der Kamera des passionierten Hobbyfotografen. Doch damit hört das Engagement für den Kunden noch lange nicht auf. Seminare und Fortbildungen werden bei und von Riegel ebenso angeboten, wie die persönliche Beratung vor Ort. Mit mittlerweile zehn Mitarbeitern im Außendienst berät der süddeutsche Weinhändler die Kunden in der gesamten Bundesrepublik und optimiert ihre Weinregale.

Mehrweg ist Klimaschutz
Und weil sich insbesondere die Kunden des traditionellen Fachhandels mit Werten wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen, hat sich das Unternehmen, das seit rund zwei Jahrzehnten konsequent an seiner Mehrwegrange von über 50 Artikeln festhält, der Initiative „Mehrweg ist Klimaschutz“ angeschlossen. Die Weine im Mehrwegsystem sind jetzt deutlich mit dem einheitlichen Mehrwegzeichen gekennzeichnet und erleichtern dem Verbraucher den Einkauf. Die Umwelt profitiert von der Ressourcenschonung und der Händler von den Vorteilen im Kostenbereich, die sich durch die Einsparung der Abgaben für den Grünen Punkt einstellen. 

Herzenssachen
So langfristig wie die Kunden- und Lieferantenpflege ist bei Riegel auch die Betreuung sozialer Projekte angelegt. So nahm sich Riegel zum Beispiel vor mehr als 5 Jahren dem ersten Fair Trade zertifizierten südafrikanischen Weingut Stellar Organics an und half maßgeblich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der mehr als 200 Arbeiter-innen zu verbessern. Das Projekt wird nach wie vor nicht nur von Fair Trade sondern auch von Riegel Weinimport mit regelmäßigen Abgaben unterstützt. Doch weil Geldspenden allein keinem helfen, hat sich Peter Riegel zur Aufgabe gemacht, das Projekt intensiv mit zu betreuen und die Entwicklung bei seinen Besuchen vor Ort im Auge zu behalten. Weitere weinnahe und –ferne Projekte werden von Riegel und seinem Team unterstützt. Für jede Online-Bestellung beispielsweise führt der Weinimporteur 1,50 € an Patuca, einen Verein zur Rettung des brasilianischen Regenwaldes ab. Und mit VINIFERA hat er eine Weinserie entwickelt, die mit autochthonen Rebsorten die Artenvielfalt in der Weinlandschaft erhalten soll.

Peter Reigel Beitragsbild 1
Peter Riegel Weinshop 

Qualitätsphilosophie
Alle Aktivitäten zusammen ergeben ein harmonisches Bild, das nicht zuletzt in einer konsequent umgesetzten Qualitätsphilosophie (mehr dazu im Weinblatt Ausgabe Februar 2007) mündet. Was Peter Riegel in einem Radio-Interview mit den Worten „Ich wollte nicht, dass die Leute meinen Wein nur aus Mitleid kaufen, sondern ich wollte, dass er ihnen wirklich schmeckt“ ausdrückt, ist mehr als man sich heute vorstellen kann. Mit dem richtigen Gespür für die Zukunft hat Peter Riegel instinktiv auf das richtige Pferd gesetzt und von Anfang an der Verbesserung der Weinqualität gearbeitet. Mit Jean Natoli nahm er einen biophilen Önologen unter Vertrag, der in seiner ruhigen wissenschaftlichen Art die Riegel-Lieferanten auf ihrem Weg zu Topweinerzeugern unterstützte und begleitete. Heute sind aus den einstmals „sauren“ Biotropfen vielfach prämierte Weine geworden, heute stehen Bioweinerzeuger in den vordersten Reihen und gerne zitiert man bei Riegel die Worte von Prinz Salm zu Salm „Bio ist das Tüpfelchen auf dem i der Qualität.“, die er anlässlich der Bioweintage 2007 in seinem Schlusswort an das Publikum richtete.

Peter Riegel Weinimport GmbH
Steinäcker 12
D-78359 Orsingen

Zur Homepage

Bildnachweis: ©Peter Riegel Weinimport GmbH

 Diesen Beitrag teilen:
German DEEnglish EN
error: