Die Welt ein Stück besser machen

Die Welt ein Stück besser machen

Sklaverei ist immer noch Realität auf Kakaoplantagen in West Afrika – ein Resultat der ungerechten Kakaoindustrie. Tony‘s Chocolonely ist da, um das zu ändern. Unsere Vision: 100 % sklavenfreie Schokolade. Damit meinen wir nicht nur unsere, sondern jede Schokolade. Überall auf der Welt.

Tony‘s Chocolonely geht deshalb mit gutem Beispiel voran. Wir zeigen: Leckere Schokolade herzustellen, geht auch anders. Anders in Sachen Geschmack, Design und vor allem in der Zusammenarbeit mit den Kakaobauern. Wir selbst können nur unsere Schokolade sklavenfrei machen. Doch gemeinsam können wir erreichen, dass jede Schokolade 100 % sklavenfrei wird. Und genau dafür brauchen wir dich. Je mehr Menschen Teil unserer Mission werden und unsere Story teilen, desto eher wird 100 % sklavenfreie Schokolade zur Norm. 

Sortiment

Du entscheidest. Bist du dabei?
Tony‘s wurde nach dem Gründer der Marke, dem Journalisten Teun van de Keuken, benannt. Bei seiner Recherche für das niederländische Fernsehprogramm „Keuringsdienst van Waarde“ über die Sklaverei in der Schokoladenindustrie von 2002 bis 2007 fand er heraus, dass Kakaobauern in Westafrika und deren Kinder als Sklaven arbeiten. 

Mit der Vision, Schokolade 100 Prozent sklavenfrei zu machen, entschied sich Teun, seine eigene fairtrade Schokolade unter dem Namen „Tonys Chocolonely“ herzustellen. „Chocolonely“ bezieht sich dabei auf den alleinigen Kampf der Marke gegen Sklaverei in der Schokoladenindustrie („lonely“ = allein). Die Vision Unter dem Motto „Crazy about chocolate, serious about People“ hat es sich Tony’s Chocolonely zum Ziel gesetzt, Schokolade 100 Prozent sklavenfrei zu machen – und das weltweit. 

Dabei geht das Unternehmen nicht nur mit gutem Beispiel voran, sondern agiert auch für andere (Schokoladen-)Unternehmen als Ansprechpartner und Informationsgeber im Umgang mit Kakaobauern.

Tony’s Chocolonely
Polonceaukade 20
1014 DA Amsterdam
Netherlands

Zur Homepage

Bildrechte: ©Tony’s Chocolonely

 Diesen Beitrag teilen:
error: